NEU 2017! Die NMS TABLET-Klasse der Informatik-Mittelschule St. Andrä-Wördern

20161206_090743964_ios

Die Informatik-Mittelschule St. Andrä-Wördern gehört zum exklusiven Kreis der vom Bundesministerium für Bildung ausgezeichneten eEducation Austria-Expert Schulen an. Ab nächstem Schuljahr bieten wir für alle SchülerInnen, die noch mehr wollen als die ausgezeichnete allgemein- und berufsbildende Ausbildung der NMS, ein Zusatzangebot an.

NMS TABLET-Klasse

Längst haben Tablets und Smartphones den modernen Arbeitsplatz erobert und schaffen vielfältige neue Methoden zur Zusammenarbeit. Wir an der Informatik-Mittelschule St. Andrä-Wördern werden diesem Trend Rechnung tragen und mobile Lernbegleiter in den täglichen Unterricht implementieren. Die NMS Tablet-Klasse ermöglicht jedem Schüler/jeder Schülerin, das eigene Tablet als Werkzeug für das eigene Lernen einzusetzen.

Dabei suchen wir für unsere TABLET-Klasse Jugendliche, die sich im besonderen Maße für individuelles und interaktives Lernen interessieren und offen für technische Neuerungen sind.

Die digitale Schultasche

Dank innovativer Windows 10 Stift-Tablets können sogar Schul- und Hausübungen von den Schülerinnen und Schülern wie auf einem Notizblock verfasst werden. Der Mehrwert besteht jedoch in der Anreicherung mit zahlreichen interaktiven Lerninhalten und Medien, womit ein vielschichtiges Lernerlebnis entsteht. Allerdings ist das Lernen keineswegs nur auf das Tablet beschränkt, sondern eine sinnvolle Ergänzung unseres schon bisher hervorragenden Unterrichts. Trotzdem ist es ein mächtiges Werkzeug, das z.B. mit digitalen Schulbüchern und Lernplattformen neue Lehr- und Lernformen ermöglicht.

 

Die Informatik-Mittelschule St. Andrä-Wördern übernimmt dabei die Beschaffung der Tablets und kann dank Sammelbestellung mit Ratenzahlung und Versicherungspaket den Schülern bzw. Eltern ein attraktives Angebot machen. Wir wollen das Tablet als Werkzeug in so vielen Unterrichtsgegenständen wie möglich, aber auch nur da, wo es Sinn macht, einsetzen. Im Mathematikunterricht wird zum Beispiel den SchülerInnen mit Hilfe von Erklär-Videos ermöglicht, Unterrichtsinhalte gezielt zu wiederholen, oder im Sprachunterricht wird als Hausübung ein Dialog mithilfe des Tablets aufgenommen.

Die Möglichkeiten mit diesen modernen, mobilen Lernbegleitern sind nahezu unbegrenzt und schaffen die Voraussetzungen für einen modernen Unterricht im 21. Jahrhundert.

Geschenke für den Valentinstag

Schaumrollen

Zur Ergänzung des Unterrichts stellten die 3. Klassen unter der fachkundigen Anleitung eines gelernten Konditors Schaumrollen her. den Schülerinnen und Schülern bereitete diese Abwechslung viel Spaß.

 

Get a Job – Tourismus

1b im ZOOM-Kindermuseum

Am 31.1.2018 besuchte die 1b das Zoom-Kindermuseum in Wien.
In vielfältiger Weise wurde das Thema „Flucht“ beleuchtet. Die Schüler/Innen durften sich als Hochzeitsgäste verkleiden, Friedensblumen basteln, Kekse aus aller Welt backen, Teppiche weben und das Schicksal verschiedener Flüchtlingskinder kennenlernen. Unsere Schüler/Innen waren begeistert und wir empfehlen diese Ausstellung weiter!

  • wahid
  • vivien
  • re
  • alex
  • paula+re
  • verkleidung
  • puzzle
  • boys
  • girls
  • backen
  • basteln

Wir sind eEducation Austria Expert. Schule

Anlässlich einer Leistungsschau präsentierte die NMS St. Andrä-Wördern wie zeitgemäßer Unterricht unter Einsatz digitaler Medien im Schulalltag abläuft. Lernzielüberprüfungen mit Plickers, Einsatz von interaktiven Tafeln, QR-Codes zur Erarbeitung neuer Stoffgebiete, Flipped Classroom (= Lernvideo von der Lehrkraft erstellt wird vom Schüler zu Hause am PC angesehen – in der Schule erfolgt Übungsphase), Stromlabor, Tablets im Unterricht, Coding&Robotics und mehr wurde an 10 Stationen hergezeigt.

Zahlreiche Ehrengäste folgten der Einladung. Allen voran Mag. Martin Bauer, Leiter der Abteilung IT-Didaktik und digitale Medien im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Weiters waren unter den Festgästen PSI Helmut Zehetmayer MSc, Helmut Neumayer MSc, IT- Landeskoordinator, OSR Ulrike Höbarth MSc, Landeskoordinatorin eEducation Austria, Vize-Bürgermeisterin Mag. Ulrike Fischer, gf Gemeinderat und Obmann des NMS-Schulausschusses Franz Semler und zahlreiche Gemeinderäte.

Die VS Direktorinnen OSR Karin Hansal und Elisabeth Poster waren ebenfalls anwesend.

Im Anschluss an die Unterrichtspräsentationen würdigte Mag. Bauer die hervorragende Arbeit am Standort und lobte die Schule als „Vorzeigeschule“, damit überreicht er das Zertifikat an die Direktorin Christl Nagl-Eder.

Das Förderkonzept dient als flexible Grundlage für die bestmögliche „Entwicklung der Leistungspotentiale aller Schülerinnen und Schüler“. Lerndefizite sollen ausgeglichen werden, Lernbegabungen sollen gefördert werden. Auch durch die enge Zusammenarbeit mit Eltern und Erziehungsberechtigten unterstützen wir die Schülerinnen und Schüler in ihrer gesamten Persönlichkeitsentwicklung und ihrem schulischen Werdegang.

 

Folgende Schwerpunkte werden an unserer Schule gesetzt:

  • Persönlichkeitsbildung und Stärkung der sozialen Kompetenzen
  •  Kennenlerntage in der 1. Klasse
  • Soziales Lernen in der 1. Und 2. Klasse
  • Berufsorientierung in der 3. + 4. Klasse (Berufspraktische Tage in der 4. Klasse, Informationsabende mit Experten verschiedener Berufsrichtungen)
  • Einsatz der Beratungslehrerin bei Bedarf
  • Selbstverteidigungstraining in der 2. und 3. Klasse (Workshop)
  • Wandertage
  • Sportwochen
  • Klassenübergreifende Projekttage am Ende des Schuljahres
  • Schulfest
  • Inklusion
  • WIGU
    „Wo Schaden ist, muss Wiedergutmachung geleistet werden!“

 

  • Begabten- und Interessenförderung

Informatik:            

  • eLearning im Unterricht
  • Tastaturschreiben
  • Einsatz von iPads
  • Informatik als Pflichtgegenstand ab der 1. Klasse
  • ECDL ab der 2. Klasse
  • Tablet-Klasse (seit 2017)
  • Robotics – Unverbindliche Übung
  • Safer-Internet Workshops

 

Deutsch:     

  • Kreatives Schreiben
  • Besuch von Gegenwarts-Schriftstellern
  • Vorlesen in Kindergärten

 

Englisch:     

  • Project days ab der 2. Klasse
  • Besuch des englischen Theaters in der 4. Klasse

 

Mathematik:         

  • Begabtenförderkurs mit Teilnahme am BOLYAI – Teamwettbewerb
  • Teilnahme am PANGEA – Wettbewerb

 

Bewegung und Sport:

  • Fußball als unverbindliche Übung
  • Geräteturnen und Trampolinspringen als unverbindliche Übung
  • Teilnahme an sportlichen Wettbewerben (Cross Country Lauf,
    Bezirksschirennen)
  • Sportwochen

 

Individuelle Arbeit mit Lernschachteln in der 1. Klasse

 

Offenes Lernen in der 2. Klasse im Rahmen des Regelunterrichts

 

3 Schwerpunktfächer ab der 7. Schulstufe:

  • Aktiv und gesund
  • Forschen und entdecken
  • Kunst und Kultur

 

  • Individuelle Förderung
  • Teamteaching in D, M, E
  • Leseförderung in der 1. Klasse
  • Frühwarnsystem
  • Förderkurse bei Bedarf in D, M, E
    • Die Kinder werden bei erbrachten „E“-Leistungen in den Förderkurs eingeteilt und haben anschließend die Möglichkeit diese „E“-Leistung auszubessern.
  • Geometrisches Zeichnen als unverbindliche Übung
  • Sprachförderung für Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache
  • Einsatz einer Integrationslehrerin nach Bedarf
  • Teilnahme am Bezirksjugendsingen

Virtual Reality-Projekt in der 1b

Am 21.11.2016 führten Wolfgang Biebl, BEd MSc und Klassenvorstand Martina Kalwitz-Riess mit den SchülerInnen der 1b ein Virtual Reality-Projekt durch. Nach einer kurzen Einführung wurden verschiedene Beispiele zu Augmented Reality (AR – virtuelle Inhalte werden in die reale Umgebung eingblendet) Anwendungen präsentiert. Z.B. kann man in diverse Sachbücher oder Kataloge mit Hilfe von Apps 3D-Modelle und zusätzliche Informationen eingeblenden. Danach bauten die Kinder Google Cardboard VR-Bausätze zusammen, die mit Hilfe der Schüler-Handys zu vollwertigen VR-Brillen wurden. Damit kann man z.B. Expeditionen ins Korallenriff oder zum Mount Everest durchführen und einen 360° Rundblick an den besuchten Orten genießen. Abschließend stellten die SchülerInnen der 1b mit der Cardboard Cam noch 360° Fotos der NMS her.

Die Kinder waren von den neuen technischen Möglichkeiten begeistert.

Endlich hat`s geschneit!

Am 30. November war`s soweit,

es hat endlich bei uns geschneit!

Wir liefen in den Hof hinunter

und tobten umher wild und putzmunter!

Wir schossen Schneebälle auf den Zaun

und trafen dabei auch einen Baum!